Mitarbeiterin des Monats“ – Pflege, Empathie & Belastung – Ein Kurzfilm zur emotionalen Ăśberlastung in der Krankenpflege und wie empCARE fĂĽr Entlastung sorgt.

Mitarbeiterin des Monats“ – Pflege, Empathie & Belastung – Ein Kurzfilm zur emotionalen Ăśberlastung in der Krankenpflege und wie empCARE fĂĽr Entlastung sorgt.   Sehen Sie auch unseren Projektfilm https://www.youtube.com/watch?v=lx93GlrEnfk     Mit freundlichen GrĂĽĂźen Andreas Kocks Pflegewissenschaftler (BScN, MScN)   Pflegedirektion

öffentlichen Abschlusstagung am 04.Oktober 2018 am Universitätsklinikum Bonn!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe empCARE-Interessierte,   das vom BMBF geförderte Forschungsprojekt „empCARE – Pflege fĂĽr Pflegende. Entwicklung und Verankerung eines empathiebasierten Entlastungskonzepts.“ neigt sich dem Ende zu. Wir möchten Sie sehr herzlich einladen zur   öffentlichen Abschlusstagung am 04.Oktober 2018 am Universitätsklinikum Bonn! Neben einem Einblick in die Weiterlesen…

Deutsche Netzwerk APN & ANP g.e.V. am 2. Zentralschweizer Pflegesymposium Management & ANP am 16. und 17. Oktober 2018 in Luzern

Das Deutsche Netzwerk APN & ANP g.e.V. ist mit zwei Referaten am 2. Zentralschweizer Pflegesymposium Management & ANP am 16. und 17. Oktober 2018 in Luzern vertreten. Herr Peter Ullmann, Präsident Deutsches Netzwerk APN & ANP und GeschäftsfĂĽhrer des CompetenceCenter ambulante psychosoziale psychiatrische Versorgung wird am 16. Oktober um 15.20 Weiterlesen…

Pressemitteilung DFPP – Prof. Dr. Michael Schulz mit europäischem Preis geehrt

Durch den 2017 ins Leben gerufenen HORATIO Fellowship Award sollen Personen fĂĽr ihre Leistungen und beruflichen Aktivitäten zur UnterstĂĽtzung der psychiatrischen Pflege (PMHN) national, in Europa und weltweit ausgezeichnet werden. HORATIO, die europäische Vereinigung psychiatrisch Pflegender will da-mit sicherstellen, dass diejenigen, die einen auĂźerordentlichen Einfluss auf das berufliche Wachstum, die Weiterlesen…

PRESSEMELDUNG Deutscher Pflegerat e.V. (DPR) Bundesarbeitsgemeinschaft Pflege- und Hebammenwesen: Berlin (17. Mai 2018, Nr. 20/2018)

Deutscher Pflegerat: Mehr Pflege braucht das Land DPR begrĂĽĂźt Vorschläge des Pflegebevollmächtigten Der DPR begrĂĽĂźt die Initiative des Pflegebevollmächtigten Westerfellhaus zur Bekämpfung der Personalnot in der Pflege. „Es ist ein erfreuliches Signal in die Berufsgruppe, dass die Bundesregierung erste konkrete Schritte unternehmen will, die Berufsflucht aus der Pflege zu stoppen Weiterlesen…

Pressemitteilung DIP Köln, 17. Mai 2018 Pflege sofort und systematisch stärken

Die neuen Vorschläge des Pflegebevollmächtigten Westerfellhaus gehen in die richtige Richtung Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, hat mit einem Positionspapier „Mehr PflegeKRAFT“ einen Monat nach seinem Amtsantritt neue Vorschläge zum Sofortprogramm der Bundesregierung fĂĽr die Pflege in die Debatte eingebracht. So regt er an, steuerfreie Prämien fĂĽr BerufsrĂĽckkehrer, Ausbildungsabsolventen Weiterlesen…

Positionspapier: BerufsprĂĽfung in der Pflege

Folgende Medienmitteilung wurde vor kurzem durch das Netzwerk Pflege Schweiz (SBK-ASI, Swiss Nurse Leaders und Schweizerischer Verein fĂĽr Pflegewissenschaft VFP) veröffentlicht. Seit einigen Monaten wird mit Sorge die Entwicklung der BerufsprĂĽfungen in der Pflege und die unserer Ansicht nach gefährliche Vermischung von Kompetenzen in der Praxis betrachtet. Wir haben mit Weiterlesen…

DGPPN-Preis fĂĽr Pflege- und Gesundheitsfachberufe in Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Sehr geehrte Damen und Herren, auch in diesem Jahr schreibt die DGPPN den DGPPN-Preis fĂĽr Pflege- und Gesundheitsfachberufe in Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik aus, welcher mit insgesamt 5.000 Euro dotiert ist. Die Ausschreibung ist seit dem 9. April online, die Einreichungsfrist endet am 3. Juni. Wir wären Ihnen sehr verbunden, Weiterlesen…

Stellungnahme Die Deutsche Fachgesellschaft Psychiatrische Pflege nimmt zum Schreiben der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) vom 11. April 2018: „Rund 20 Wochen Wartezeit auf psy-chotherapeutische Behandlung“ unter Bezugnahme auf die BPtK-Studie „Wartezeiten 2018“ wie folgt Stellung

Nicht nur Psychologen erbringen psychotherapeutische Leistungen In einer aktuellen Studie der Bundespsychotherapeutenkammer wurden am 11.04.2018 Er-gebnisse zur Versorgungssituation mit psychotherapeutischen Leistungen verbreitet. Zu den wesentlichen Ergebnissen der Studie gehört, dass die Wartezeit auf eine psychotherapeuti-sche Behandlung 30 Wochen beträgt und die Akzeptanz und Inanspruchnahme von Psychotherapie in der Bevölkerung im Weiterlesen…

WP to LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com