v.l.n.r. Frau Ullmann, Herr Ullmann, Frau Neumann-Ponesch

Der ANP Kongress in Österreich wurde zum achten Mal unter dem Thema Sichtbarkeit der Pflege durch Advanced Practice Nurses ?! durchgeführt. Frau Mag. PhD Neumann-Ponesch schreibt «Es ist Zeit: Pflege muss sich selbst einen Auftrag geben, aus dieser Unsichtbarkeit herauszusteigen.» In ihren einleitenden Worten zum Kongressauftakt, konstatiert sie, dass die Versorgungssituationen immer komplexer werden und aktuell die teuer erworbenen Kompetenzen zu wenig eingesetzt werden. Herr Sönser, welches aus der Perspektive eines Betroffenen sprach, zeigt auf, wie er durch die professionelle Unterstützung und Einbezug seiner selbst, wieder lebensfähig wurde. Er fordert die Demokratisierung des Gesundheitswesens.

 

Frau Müller Staub Herr Ullmann

Frau Prof. Dr. Müller Staub zeigte auf, dass Patienten zu wenig Pflege erhalten und Team mit sich selbst beschäftigen. Sie fordert im Rahmen des Advanced Nursing Process das was man tut zu benennen. Frau Roessel berichtet über das Versorgungsmodell Buurtzorg in den Niederlanden. Sie stellt die optimale Autonomie statt die Hierarchie in den Mittelpunkt der Patientenversorgung. Vor diesen Hintergrund sind Netzwerkarbeit wichtiger als formale organisatorische Strukturen. Frau Leoni-Schreiber berichtet über die Prävalenzen von Pflegediagnosen und zeigt auf, welche Chance darin besteht die Arbeit von Pflegenden sichtbar zu machen. Herr Ullmann, Presindet des DN APN & ANP g.e.V. zeigt die Unterschiede zwischen Clincial Leadership und Nursing Management auf. Er betonte, dass vielfalt stark mache in dem die Unterschiede zwischen APN Clinical Leadership und Nursing Management sichtbar werden, um sie gemeinsam zu gestalten. Es benötige hierzu neue Modelle in die beschreiben was es ist und was es nicht ist. Es bedarf einen Training und Coaching in der APNs Praxis (Mentoring). Frau Segmüller berichtet unter anderem zum Wittener Werkzeugkasten, der die Achtsamkeit, Einlassung, Intuition, Mitgefühl, Ermutigung, Selbstermutigung, Berührung und Selbstverstärkung nennt.

Im Jahr 2019 wird der 9. ANP Kongress am 2.-3- April stattfinden.

Der ANP Kongress hat sich zu einem österreichischen Meilenstein in der Netzwerkarbeit entwickelt. Es werden spannende neue Entwicklungen kritisch und innovativ diskutiert. Vielen Dank an das Organisationsteam und Frau Neumann-Ponesch, dass sie seit vielen Jahren den ANP Kongress organisieren.

Be Sociable, Share!
  • email
  • Twitter
  • Facebook
  • StumbleUpon
  • LinkedIn
  • More
WP to LinkedIn Auto Publish Powered By : XYZScripts.com